Home Pendlerpauschale

Pendlerpauschale

Arbeitnehmern, die weiter entfernt von der Arbeitsstelle wohnen oder denen die Benützung des Massenverkehrsmittels nicht zumutbar ist, steht unter gewissen Voraussetzungen   (Entfernung Wohnung – Arbeitsstätte, Fahrtdauer) entweder das kleine oder große Pendlerpauschale zu.

Das kleine Pendlerpauschale steht einem zu, wenn man mehr als 20 kmvon der Arbeitsstelle entfernt wohnt und die Benützung des Massenverkehrsmittels möglich und zumutbar ist.

Das große Pendlerpauschale steht dann zu, wenn man mehr als 2 km von der Arbeitsstelle entfernt wohnt und denen aber die Benützung eines öffentlichen Verkehrsmittels nicht möglich oder nicht zumutbar ist.

Die Beantragung erfolgt mittels Pendlerrechnerausdruck (Version 2.0) und ist im Dienstweg an den LSRSTMK einzureichen. Damit beantragt man parallel die Pendlerpauschale, den Pendlereuro und den Fahrtkostenzuschuss!

Der Pendlerrechner kann unter
https://www.bmf.gv.at/pendlerrechner
herunter geladen werden.

Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage des BMF

https://www.bmf.gv.at/services/berechnungsprogramme/fragen-pendlerrechner.html

Das Pendlerpauschale ist beim Arbeitgeber geltend zu machen. Hat der LSRSTMK das Pendlerpauschale nicht oder nicht im vollen Ausmaß während des Kalenderjahres berücksichtigt, so kann man die Differenz mittels Arbeitnehmerveranlagung geltend machen.

Das „kleine Pendlerpauschale“ beträgt ab 1.1.2011

Bei mindestens 20 km bis  40 km € 58,00 monatlich/€ 696 jährlich
bei mehr als 40 km bis 60 km € 113,00 monatlich/€ 1356 jährlich
bei mehr als 60 km € 168,00 monatlich/€ 2016 jährlich

Das „große Pendlerpauschale“ beträgt ab 1.1.2011

Bei mindestens 2 km bis 20 km € 31 monatlich/€ 372 jährlich
bei mehr als 20 km  bis 40 km € 123 monatlich/€ 1476 järhlich
bei mehr als 40 km bis 60 km € 214 monatlich/€ 2568 jährlich
bei mehr als 60 km € 306 monatlich/€ 3672 jährlich


Änderungen rückwirkend mit 1.1.2013

53. Bundesgesetz: Änderung des Einkommensteuergesetzes 1988 vom 20.3.2013

Verbesserungen für Teilzeitbeschäftigte

Auch Teilzeitbeschäftigte können nun ab vier Arbeitstagen pro Monat dasgroße oder das kleine Pendlerpauschale geltend machen:
Für das volle Pendlerpauschale müssen die Voraussetzungen wie bisher an mehr als der Hälfte der möglichen Arbeitstage eines Monats, also mindesten an 11 Arbeitstagen, gegeben sein
.
Zwei Drittel der Pendlerpauschale können Sie ab 2013 absetzen, wenn Sie die Voraussetzungen zwischen acht und zehn Tagen in einem Kalendermonat erfüllen.

Ein Drittel der Pendlerpauschale gibt es, wenn diese Voraussetzungen zumindest an vier, höchstens an sieben Tagen des Monats erfüllt sind.

Der Pendlereuro

Pendlerinnen/Pendler haben zusätzlich zur Pendlerpauschale Anspruch auf den sogenannten Pendlereuro, einen Steuerabsetzbetrag, der abhängig von der Entfernung zum Arbeitsplatz ist. Der Pendlereuro beträgt je Kilometer Entfernung zwischen Wohnung und Arbeitsstätte 2 Euro pro Jahr und steht Bezieherinnen/Beziehern des sogenannten „großen“ und des „kleinen“ Pendlerpauschales gleichermaßen zu.
Letzte Änderung am 15.09.2014